Fahrt nach Berlin mit Anja Reinalter

Anja Reinalter, MdB aus dem Wahlkreis Biberach lud 50 politisch aktive Bürgerinnen und Bürger aus drei grünen Kreisverbänden der Landkreise Sigmaringen, Biberach und Wangen vom 1. bis zum 4. Juni 2022 zu ihrer ersten Abgeordnetenfahrt nach Berlin ein. 

Aus dem KV Sigmaringen nahmen 15 Mitglieder teil.

Wie die Gruppe den Aufenthalt erlebte ein Bericht von Isabell Michelberger

Als das umfangreiche Programm vom Bundespresseamt für unseren Ausflug nach Berlin per Mail eintraf, ahnten wir schon, dass wir viel erleben und sehen würden. Die Vorfreude stieg von Tag zu Tag. Am Mittwochmorgen (1. Juni) machte sich dann unsere Gruppe von insgesamt 50 Personen, auf den Weg zum Bahnhof. Vier starteten die Reise in Sigmaringen, die anderen in Biberach. In Stuttgart stießen alle zusammen, dort ging es mit dem ICE weiter. Am Anfang war das Gruppengefühl noch kaum vorhanden, weil die meisten sich gegenseitig fremd waren. Man musste auf belebten Plätzen aufpassen, um sich nicht aus Versehen einer falschen Gruppe anzuschließen. Doch Tag für Tag lernten wir uns besser kennen. Nach dem vierten Tag waren uns fast alle Gesichter vertraut – wenn auch nicht immer die Namen. Jetzt, im Rückblick, hatten wir eine richtig gute Zeit miteinander. Alles war super organisiert und klappte „wie am Schnürchen“. Danke, Xenia!

In Berlin angekommen holte uns unser „Betreuer“ Erik vom Zug ab und brachte uns zum Bus, der uns die gesamte Reise samt Fahrer Michael zur Verfügung stand. Anfangs kam uns Erik sehr streng und rigide vor, doch allmählich wurde es immer lockerer. Er wird wohl seine einschlägigen Erfahrungen mit einer solch großen Gruppe gemacht haben. (Am Ende lobte er uns, da wir so zuverlässig gewesen seien.) Wir spürten bei seinen Erläuterungen im Bus schnell, dass er Berlin wie seine Westentasche kennt. Sein reichliches Repertoire betraf sowohl die Geschichte der Stadt als auch das gesellschaftliche Leben.

Der Besuch im Futurium, dem Haus der Zukünfte, beeindruckte uns alle stark. Jeder suchte sich den Themenbereich aus, der ihn am meisten interessierte. Danach kam Anja zu uns und begrüßte uns nochmals herzlich. „Ihr seid meine erste Besuchergruppe“, rief sie uns freudig zu. Denn zuvor hatte Corona dafür gesorgt, dass zwei Jahre lang nichts in dieser Richtung geschah. Wir seien die erste Gruppe, die auf Einladung einer weiblichen Abgeordneten aus unserem Wahlkreis nach Berlin komme, erzählte sie strahlend. Vielleicht werde sie mal speziell eine Frauen-Gruppe einladen, so ihre spontane Idee. Am Abend zuvor hatte sie uns bereits im Restaurant besucht, in dem wir zu Abend gegessen hatten. Sie setzte sich nach und nach an jeden Tisch, um von ihrer Arbeit im Bundestag und im Wahlkreisbüro zu berichten. Da sie am Freitag bereits rechtzeitig die Heimreise antreten musste, empfing uns Matthias Gastel, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen und ordentliches Mitglied im Verkehrsausschuss und Ausschuss für Tourismus, im Reichstagsgebäude. Er erklärte seine Aufgaben und wir konnten ihm in dieser Stunde einige Fragen stellen.

Fast hätten wir noch die Debatte um das 100-Milliarden-Euro-Budget für die Bundeswehr im Plenum mitbekommen. Doch als wir den Plenarsaal nach allen Sicherheits-Checks erreichten, war er leider wieder leer. Deshalb referierte ein Mitarbeiter über die Aufgaben des Bundestags, die Abläufe, Sitzordnungen etc. Anfangs wirkte er schlecht gelaunt, doch mit jedem Satz wurden seine Ausführungen amüsanter. Die langsam untergehende Sonne erlebten wir in der Glaskuppel des Gebäudes.

Die Landesvertretung Baden-Württemberg durften wir ebenfalls besuchen. Und was gab es zum Essen: Maultaschen mit Kartoffelsalat. Alles sehr lecker! Es war nur schade, dass wir nur die Repräsentationsräume besichtigen durften. Viele hätten sich gewünscht, einen Stock höher geführt zu werden, dorthin, wo die Arbeit gemacht wird. Zumal der Ministerpräsident aus unserem Wahlkreis stammt.

Unser Busfahrer Michael sah immer dann seine große Zeit gekommen, wenn sich Betreuer Erik in den Feierabend verabschiedet hatte und er uns noch zum Hotel brachte. Dann erhielten diejenigen, die mitfuhren und nicht schon andere Wege eingeschlagen hatten, seine „persönliche“ Stadtführung. Den Abend konnten alle individuell gestalten.

Als wir am Samstag wieder in den Zug stiegen, um unsere Heimreise anzutreten, waren wir angefüllt mit vielen Information, Gesprächen und tollen Erlebnissen. Gerade auch der Erfahrungsaustausch zwischen allen war sehr wertvoll.

Programmpunkte:

Besuch im Futurium – Haus der Zukünfte

Treffen mit Dr. Anja Reinalter, Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen und Parlamentarische Geschäftsführerin

Informationsgespräch in der Landesvertretung Baden-Württemberg

Stadtrundfahrt durch die Bundeshauptstadt – Schwerpunkt Regierungsviertel

Besuch des Dokumentationszentrums Topografie des Terrors

Stadtrundgang mit zwei Stadtführern zu unterschiedlichen Themen

Besuch der Ausstellung „Wege, Irrwege, Umwege – Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland im Deutsch Dom am Gendarmenmarkt

Besichtigung des Plenarsaals und Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments im Reichstagsgebäude

Besuch der Kuppel des Reichstagsgebäudes

Gespräch mit Matthias Gastel, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen und ordentliches Mitgleid im Verkehrsausschuss und Ausschuss für Tourismus

Isabell Michelberger