„Talk unter der Linde“ in Hohentengen am Mittwoch 08. Mai mit Europakandidatin Anna Deparnay-Grunenberg

Nach neun Jahren im Stuttgarter Gemeinderat bewirbt sich Anna Deparnay-Grunenberg als Grüne Kandidatin für das Europaparlament. Am kommenden Mittwoch, den 8. Mai besucht sie den Kreis Sigmaringen und stellt sich der interessierten Bürgerschaft vor. Herzlich laden wir Grünen dazu zum „Talk unter der Linde“ ab 17 Uhr auf dem Hof der Familie Mayer auf der Hagelsburg in Hohentengen ein.

Wir freuen uns, dass Anna Deparnay-Grunenberg als überzeugte Europäerin einen großen Erfahrungsschatz in der Kommunalpolitik zu uns in den ländlichen Raum mitbringt. Nun sind wir auf ihre Expertise und Ideen gespannt, wie Anna sich für uns – für die ländlich geprägte Region Baden-Württembergs – in Brüssel einsetzen kann. Besonders interessiert uns bei dem Gespräch, wie die Zukunft für unsere regionalen Bäuerinnen und Bauern aussieht und wie grüne Landwirtschaft der Zukunft gelingen kann.

Zum „Talk unter der Linde“ hat uns bereits der Geschäftsführer und Vorstand der Trocknungsgesellschaft Joself Schwellinger sein Kommen zugesagt. Herzlich laden wir die besonders die Landwirte und die interessierte Öffentlichkeit zu dem Talk ein. Anschließend gehen wir gemeinsam mit Anna eine Pizza essen in der Pizzeria La Rustica (ab ca. 19:30 Uhr). Auch hier freuen wir uns auf interessante europäisch-kommunale Gespräche mit der Bürgerschaft.

Termin: Mittwoch, 8. Mai 2019

Zeit: ab 17 Uhr

Ort: Hagelsburg, 88367 Hohentengen (beim Stall

Ab 19:30 Uhr,

Ort: Pizzeria La Rustica, Winkelstraße 17, 88367 Hohentengen

Hintergrund Anna Deparnay-Grunenberg

Mein Name ist Anna Deparnay-Grunenberg. Als europäisches Multi-Kulti Produkt – Mutter Französin,  Vater Deutschschweizer, am 05.06.1976 in Berlin geboren und in Frankreich aufgewachsen, im ländlichen Raum in Zentralfrankreich, im Elsaß, in den Pyrenäen und in Chambéry im Alpenraum – lebe ich nun seit 2001 in der Region Stuttgart! Studiert habe ich Forst- und Umweltwissenschaften in Freiburg im Breisgau und in Vancouver (Kanada). Sehr früh entdeckte ich meine Leidenschaft für das weite Feld der Nachhaltigkeit. „Wie können wir leben, damit die Lebensgrundlage für die künftigen Generationen noch vorhanden ist?“ Am Haus des Waldes forschte ich im Bereich „Kommunikation des Nachhaltigkeitsgedankens in einer waldpädagogischen Institution“, an der Umweltakademie Baden-Württemberg beschäftigte ich mich mit der Vermittlung von ökologischen und gesellschaftlichen Zusammenhängen am Beispiel des Themenkomplexes Wasserzyklus. Das „Fühlen“ und das „Erleben“ einer innigen Verbindung mit der Natur war immer schon Bestandteil meines umweltpädagogischen Ansatzes … als intrinsischer Bestandteil einer wirksamen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Quelle: https://anna.deparnay-grunenberg.eu/anna/

Bündnis 90/Die GRÜNEN, Mengen, Göge, Scheer

 

Ina Schultz, Susanne Petermann-Mayer

Verwandte Artikel