Grüne für den Kreistag des Landkreises Sigmaringen

 

zurück zu www.gruene-sigmaringen.de

Impressum

 

HIER geht’s zur Kreistagswahl 2014 und Textfeld: Unsere Mitglieder der Kreistagsfraktion in der Amtszeit 2009 bis 2014 sind:

- Ursula Voelkel (Sigmaringen)
- Susanne Scham (Gammertingen) - Vorsitzende
- Helmut Bussmann (Herdwangen-Schönach)
der darauffolgenden Amtszeit.

 

2014-03-17 – Zeitungsbericht zur Entscheidung zu den Kreiskliniken

Hier ein Link zum Bericht der Schwäbischen Zeitung: Zwei Räte stimmen gegen die Investoren

 

2013-12-17 – Zeitungsbericht zur Haushaltssitzung des Kreistags

Hier ein Link zum Bericht der Schwäbischen Zeitung: Die Kreisumlage bleibt bei 36,5 Prozent

Ergänzend dazu war in der Zeitung noch dieser Absatz zu finden (Zitat aus der Druckausgabe der Schwäbischen Zeitung 2013-12-17):

Grüne stimmen für höhere Umlage

Die Grünen stimmten als einzige Fraktion für eine höhere Kreisumlage. Sie wollten einen halben Prozentpunkt des Geldes für die Kreiskliniken reservieren. Es müsse über die Einrichtung eines Frauenhauses diskutiert werden, sagte Kreisrätin Susanne Scham. Sie nannte die Gründung eines Landschaftserhaltungsverbandes "kein ganz schlechtes Angebot der Landesregierung".

 

2011-06-23 – Fachexkursion des Regionalverbands in die Schweiz

Am 09. und 10. Juni 2011 nahmen sechs der sieben Grüne/ÖDP - Mitglieder der Verbandsversammlung an der Fachexkursion des Regionalverbands Bodensee - Oberschwaben zum Thema Endlagerung von Atomabfällen in die Schweiz teil. Wolfgang Lohmiller als Grünes Mitglied aus dem Landkreis Sigmaringen hat hierzu einen Bericht zusammengestellt, den Sie hier finden.

Weitere Informationen:

http://www.energiestiftung.ch/ - SES (Schweizerische Energie-Stiftung)

http://www.psi.ch - Paul Scherrer Institut (Schweiz)

 

2011-02-03 – EnBW-Aktienkauf und OEW

Kreistagsmitglied Ursula Voelkel hat die in Aulendorf gefundene gemeinsame Position der grünen Kreistagsfraktionen in Oberschwaben und die daraus resultierenden Forderungen in einem Brief Herrn Landrat Gaerte zur Kenntnis gegeben.

 

2010-12-16 - Neues vom Regionalverband zum Atom-Tiefenlager in der Schweiz

Die Grünen haben im Regionalverbandsausschuss trotz Bedenken für die Vorlage zur Frage des Atom-Tiefenlagers in der Schweiz gestimmt. Wolfgang Lohmiller erläutert in seiner Rede die Gründe hierfür.

 

2009-06-09 Die Grünen ziehen in Fraktionsstärke in den Kreistag ein!

Ein großer Erfolg für die Grünen ist, dass sie im Kreistag die Zahl ihrer Mandate von 2 auf 3 steigern konnten. Sie können damit eine eigene Fraktion bilden und so effektiver Grüne Politik vertreten. Kreisweit erreichten die Grünen 6,8% der Stimmen (2004: 5,2%). Als Hochburgen bei der Kreistagswahl erwiesen sich die Gemeinden Herdwangen-Schönach mit 26,7% und Beuron mit 21,0% der Stimmen für die Grünen.

Stimmenkönig unter den Kandidaten wurde Helmut Bussmann aus Herdwangen-Schönach mit 2408 Stimmen. Ebenfalls werden Ursula Voelkel aus Sigmaringen, die auch Mitglied im Kreisvorstand der Grünen ist, und die bisherige Kreisrätin Susanne Scham aus Gammertingen die Grünen im Kreistag vertreten.

Wolfgang Lohmiller scheidet aus dem Kreistag aus, konnte aber erstmals ein Mandat im Gemeinderat Bad Saulgau erringen.

(Quelle: www.landratsamt-sigmaringen.de/Wahlen)

 

Textfeld: Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag bei der Wahl 2009:

I-Sigmaringen-Stadt
- Ursula Voelkel (Sigmaringen)
- Eberhard Simon (Veringenstadt)
- Magdalene Kungl (Sigmaringen)
- Roland Hoheisel-Gruler (Scheer)
- Annette Kayser-Frank (Sigmaringen)

II-Sigmaringen-Land
- Carina Gschell (Krauchenwies)
- Günther Schunder (Krauchenwies)
- Ursula Voelkel (Sigmaringen)
- Marcus Wawra-Benz (Sigmaringendorf)

III-Bad Saulgau
- Wolfgang Lohmiller (Bad Saulgau)
- Michael Köberle (Bad Saulgau-Sießen)
- Alicia Homolya (Bad Saulgau)
- Thomas Friedrich (Ostrach)
- Peter Braungardt (Bad Saulgau)
- Sigmund Homolya (Bad Saulgau)

IV-Gammertingen
- Susanne Scham (Gammertingen)
- Eberhard Simon (Veringenstadt)
- Renate Laschinger (Beuron)
- Joachim Voigtmann (Gammertingen)

V-Mengen
- Thomas Friedrich (Ostrach)
- Roland Hoheisel-Gruler (Scheer)
- Doreen Hoheisel (Scheer)
- Wolfgang Lohmiller (Bad Saulgau)
- Christian Strobel (Ostrach)
- Tarek Alakuzei (Mengen)
- Marcus Wawra-Benz (Sigmaringendorf)

VI-Meßkirch-Stetten a.k.M.
- Renate Laschinger (Beuron)
- Emil Laschinger (Beuron)
- Lothar Braun-Keller (Leibertingen)
- Stephan Pötz (Leibertingen)
- Helmut Bussmann (Herdwangen-Schönach)
- Doreen Hoheisel (Scheer)

VII-Pfullendorf
- Helmut Bussmann (Herdwangen-Schönach)
- Edeltraud Saxena (Pfullendorf)
- Christian Strobel (Ostrach - Ochsenbach)
- Thomas Stingl (Herdwangen-Schönach)
- Günther Schunder (Krauchenwies)
- Heinz Brandt (Pfullendorf)
- Emil Laschinger (Beuron)
2009-05-04 Die Grünen im Kreis präsentieren ihr Wahlprogramm und ihren Flyer

Öffnen Sie eine PDF-Version unseres Flyers hier.

 

Wir setzen uns ein für:

Gentechnikfreier Landkreis Sigmaringen:

-          was Herdwangen-Schönach als Gemeinde schafft, kann auch der ganze Landkreis einfordern.

-          In kreiseigenen Einrichtungen regional erzeugte Lebensmittel verwenden!

 

Klimaschutz:

-          Erneuerbare Energien vor Ort ermöglichen: z.B. mehr Standorte für Windkraftanlagen genehmigen

-          ökologische Bauleitplanung einfordern

-          Der Landkreis muss Vorbild sein und seinen eigenen 10-Punkte-Plan umsetzen.

 

Verkehr:

-          Der neue Nahverkehrsplan erfüllt viele Grüne Forderungen; diese müssen in die Praxis umgesetzt werden.

-          Unser Landkreis braucht ein sinnvolles Radwegenetz.

-          Beim Straßenbau ist Instandhaltung wichtiger als Neubau.

-          Die Schienenwege müssen erhalten bleiben - auch die Ablachtalbahn und Altshausen-Pfullendorf.

 

Wirtschaft und Tourismus

-          Die Wirtschaftsförderung in unserem Landkreis hat bisher nur Geld gekostet und nichts gebracht.

-          Eine Zusammenarbeit nur mit der Bodensee-Standort-Marketing GmbH ist auch nicht sinnvoll.

-          Wir setzen uns für ein Gesamtkonzept für ganz Oberschwaben ein.

-          Der Landkreis Sigmaringen würde sich für einen sanften Tourismus noch besser eignen, wenn das Nahverkehrsangebot besser wäre.

 

Soziales:

-          Erhalt aller drei Krankenhausstandorte

-          Langzeitarbeitslose weiterhin gut beraten und unterstützen

-          Die Förderung der Jugend ist uns ein zentrales Anliegen: z.B. muss die Jumax weiter finanziell unterstützt werden!

 

Wir frag(t)en nach:

-          Funktioniert die Verwaltungsreform?

-          Wie wirkt sich die Regionalisierung der Eingliederungshilfe aus?

-          Wie lässt sich die Schülerbeförderung optimieren - und dies zu moderaten Eigenanteilen?

 

2009-03-17 Grüne stellen Kandidaten für die Kreistagswahl auf

Im Hotel "Baier" in Mengen stellten die Grünen in einer Kreismitgliederversammlung ihre Kandidatenliste für die Kreistagswahl am 07. Juni dieses Jahres auf. Es fanden sich genügend Kandidaten, viele interessierte Bürgerinnen und Bürger sind erstmals angetreten.

 

Mengen: Roland Hoheisel-Gruler, der erste Vorsitzende des Kreisverbands, äußerte zum Beginn des Abends seine Überzeugung, dass die Grünen im nächsten Kreistag zumindest Fraktionsstärke erreichen werden, sodass sie auch selbstständig in die Ausschüsse kommen und an den Sitzungen der Fraktionsvorsitzenden teilnehmen können und frühzeitigere Informationen bekommen. Schwerpunkte aus Grüner Sicht sind ein besserer Nahverkehr und eine Reaktivierung stillgelegter Schienenstrecken, Energieeffizienz bei Kreisbauten wie dem Anbau des Landratsamts. Der beschlossene Klimaplan sollte nach Kreisrat Lohmiller in den nächsten Jahren auch umgesetzt werden. Inhalte sind zum Beispiel ein kommunales Energiemanagement, eine Reduzierung der Dienstfahrzeuge und regional erzeugte Lebensmittel in Einrichtungen des Landkreises (Krankenhäuser, Schulen usw.). Zudem fordern die Grünen, dass der Landkreis Sigmaringen zur gentechnikfreien Zone erklärt wird. Kreistagsbeschlüsse für gentechnikfreier Kommunen in Baden-Württemberg gab es laut Lohmiller bereits im Main-Tauber-Kreis (März 2007); im Ostalbkreis  (März 2008); im Rems-Murr-Kreis; und im Kreis Heidenheim (Herbst 2008). Ein wichtiges Anliegen ist den Grünen auch die Verbesserung der Situation für Kinder und Jugendliche.

 

Einige der Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl 2009, darunter die seit 2004 im Kreistag vertretenen 2 Grünen, Wolfgang Lohmiller (2. von links) und Susanne Scham (3. von rechts).