Zielabweichungsverfahren zum geplanten Abbau hochreiner Kalke am Standort Mittelberg

07.06.2017: (PM) Vorstellung des Ergebnisses des Zielabweichungsverfahrens am Mittwoch, den 28. Juni 2017, um 16:00 Uhr im Tobelhaus in Hausen im Tal (Gemeinde Beuron)

Die Forstverwaltung Prinz zu Fürstenberg beabsichtigt den Abbau von hochreinen Weißkalken an der Nordflanke des Mittelbergs bei Beuron- Thiergarten (Landkreis Sigmaringen). Das geplante Abbauvorhaben ist von dem im Regionalplan Bodensee-Oberschwaben festgesetzten Ziel der Raumordnung „Bereich zur Sicherung von Rohstoffvorkommen“ überlagert, das erst einen späteren Rohstoffabbau vorsieht.

Daher musste vor dem Genehmigungsverfahren ein Zielabweichungsverfahren durchgeführt werden. Im Rahmen des Zielabweichungsverfahrens haben zahlreiche Träger öffentlicher Belange zu den Planunterlagen eine Stellungnahme abgegeben.

Aus diesem Anlass findet am Mittwoch, den 28. Juni 2017, um 16:00 Uhr
im Tobelhaus, Tobelstraße 16, 88631 Beuron, Ortsteil Hausen im Tal eine Veranstaltung statt, bei der zunächst die Forstverwaltung Prinz zu Fürstenberg ihr geplantes Abbauvorhaben vorstellt und das Regierungspräsidium im Anschluss das Ergebnis des Zielabweichungsverfahrens vorstellt.

Da mit diesem Verfahren noch keine Entscheidung über die Genehmigungsfähigkeit des Kalksteinabbaus getroffen wurde, wird das Landratsamt Sigmaringen zum Abschluss der Veranstaltung das erforderliche Genehmigungsverfahren erläutern.

Pressevertreter sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld