Am Dienstag, 24.07.2018 kommt die Grüne Landtagsabgeordnete Bettina Lisbach nach Bad Saulgau

11.06.2018: (wl) Am Dienstag, 24.07. 2018 um 12.32 Uhr kommt die Grüne Landtagsabgeordnete Bettina Lisbach zu einer botanischen Stadtführung durch Bad Saulgau, die Landeshauptstadt der Biodiversität.

Anschließend lässt sie sich den Themenweg Wasser und den Heckenschaugarten zeigen.
Zu der Stadtführung , die am Bahnhof beginnt, können auch andere Interessierte dazukommen. Die anschließende Fahrt zum Themenweg müsstet ihr selbst organisieren. Es wäre gut, wenn ich schon vorher Rückmeldung bekäme, wer mit geht. Dazu am Ende mehr. Einige Grüne Kreis- und Stadträte haben sich schon angemeldet. Im anschließenden Gespräch mit Frau Bürgermeisterin Schröter wird Bettina Lisbach auch die Themen Nitratgehalt des Wassers und Ausweitung der Baugebiete ansprechen.

Hierzu werden der Umweltbeauftragte Thomas Lehenherr und Jens Wehner eine botanische Stadtführung mit ihr machen. Anschließend lässt sie sich auch den Themenweg Wasser und den Heckenschaugarten zeigen. Da Frau Lisbach auch der Trinkwasserschutz ein großes Anliegen ist, lässt sie sich auch den Wasser-Hochbehälter zeigen und in diesem Zusammenhang über die Nitrat-Probleme Bad Saulgaus informieren. Anschließend führt die Landtagsabgeordnete ein Gespräch mit Bürgermeisterin Doris Schröter, bei dem es auch um die Bebauungspläne der Stadt gehen soll, die außerhalb des Flächennutzungsplans liegen. Dies ist aufgrund des geänderten § 13b des Baugesetzbuches möglich geworden. Die Landtagsabgeordnete fragt sich, inwieweit diese Bauausweitungen sich mit den Zielen der Biodiversität und des Artenschutzes vereinbaren lassen.

Frau Lisbach ist Mitglied im Landtags-Ausschussfür Umwelt , Klima und Energiewirtschaft. Außerdem ist sie kommunalpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion und Vorsitzende der kommunalpolitischen Vereinigung der Grünen in Baden-Württemberg (GAR).

An den Führungen nehmen auch einige Grüne Gemeinderäte und Kreisräte teil. Ich freue mich auf Euer Interesse.

Weitere Interessierte können sich deshalb bei Stadtrat Wolfgang Lohmiller unter der Telefonnummer 07581-2903 melden oder per Email unter wolf.lohmiller (ät) t-online.de

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.